Windgutachten

In der Vorbereitungsphase Ihres Windkraftprojekts erhalten Sie in einem Windgutachten die notwendigen Informationen zum Windklima und zu möglichen Ertragswerten von Windenergieanlagen am Standort. Unsere Windgutachten entsprechen den Richtlinien des Fachausschusses „Windpotential und Energieertrag" der Fördergesellschaft Windenergie e.V. und des Windgutachterbeirats des BWE e.V..

Die Strömungsmodellierung kann je nach den örtlichen Gegebenheiten und Genauigkeitsanforderungen mittels WAsP-Computeranalyse oder mit dem dreidimensionalen nichtlinearen Modell WINDSIM erfolgen. Bei der Berechnung können wir uns zunächst auf die Daten von bis zu 14-jährigen Messungen an 24 eigenen Windmessstationen in Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Bayern, im Saarland und im europäischen Ausland sowie auf Daten des Deutschen Wetterdienstes stützen. Darüber hinaus liegen uns Ertragsdaten einer Vielzahl schon vorhandener Windenergieanlagen vor, die wir ständig zur Kontrolle unserer Berechnungen und rückwirkend zur Verifizierung früherer Berechnungsergebnisse verwenden.

Folgende Leistungen sind in der Regel in unseren Windgutachten enthalten:

  • die grundsätzlich notwendige Standortbesichtigung,
  • Bonitierung (Erfassung und Bewertung der Rauhigkeiten und Hindernisse, Digitalisierung des Geländes),
  • ausführliche Standortbeschreibung inklusive Höhenrelief der Standortumgebung,
  • Plausibilisierung anhand der Ertragswerte vorhandener Windenergieanlagen und – sofern vorhanden – der Resultate von Vor-Ort-Windmessungen,
  • ausführliche Beschreibung der Windverhältnisse vor Ort inklusive Richtungsverteilung und Höhenprofil des Windangebots,
  • Berechnung des Jahresenergieertrages, ggf. mit Abschattungsberechnung für Windparks,
  • Fehlerabschätzung und Risikobetrachtung zur Jahresenergieberechnung,
  • optional: 60%-Referenzertrag-Nachweis gemäß §29 EEG,
  • optional: Schätzung der mittleren Turbulenzintensität,
  • optional: Abschätzung von Ertragsverlusten durch immissionsbedingte Betriebseinschränkungen oder Power Management lt. §6 EEG.
Profil